Englisch
Silikasteine

Silikasteine dicht

Kalkgebundene Silikasteine mit SiO₂ -Gehalten von ≥ 95 % werden aus ausgesucht reinen, gut gewaschenen, zerkleinerten und sorgfältig gemischten Quarzrohstoffen, im erheblichen Umfang auch aus eigener Quarzitlagerstätte, hergestellt.

Die Betriebseinrichtungen und Arbeitsverfahren gewährleisten die Herstellung von Silikasteinen mit vorzüglicher Maßhaltigkeit, definierter mineralogischer Zusammensetzung und hoher Stabilität unter großer Temperatur- und Druckbelastung. Haupteinsatzgebiete für Silikasteine sind Koksöfen (Ofensohle, Heizwand, Ofendecke und ggf. obere Regeneratorlagen), der Wannenoberbau von Glasschmelzwannen (ggf. auch im Regeneratoroberbau) und die Hochtemperaturbereiche von Winderhitzern.

Durch ausgesuchte Versatzkomponenten und besondere Herstellungsverfahren werden Steinsorten für besonders hohe Beanspruchungen in Glasöfen hergestellt. Hierzu zählen flussmittelarme Silikasteine („Low Flux“), kalkarme Steine („Low Lime“) und die kalkfreien Steine („No Lime“).